48. Tag

obazda

Wolfgang macht am Vormittag eine Tour hinauf zur Ostlerhütte und stellt wiederholt fest, dass er jetzt mehr Luft zum Atmen hat und ihm die Aufstiege leichter fallen. Mich kann der Schnee nun nicht mehr locken. Stattdessen genieße ich die milde Luft und arbeite im Garten. Nachmittags hängen wir zusammen die Nistkästen höher in die Bäume. Der Wind pfeift schon wieder ganz schön um die Ecken, neue Sturmböen ziehen auf.

Kräuter-Tipp: Gestern haben wir gesehen, dass im Garten und in der Natur bereits die ersten Wildkräuter spriessen. Wir vermeiden es nach Möglichkeit, im Winter die Treibhauskräuter zu kaufen. Solange es keine Freilandkräuter gibt, verwenden wir unsere getrockneten vom Vorjahr. Doch sobald sich im Garten die ersten grünen Triebe zeigen, ernten wir wieder dort. Gesunde Kräuter zum Nulltarif.

Frühstück: Eva/Wolfgang: Overnight Oats mit Mango
Mittagessen: Brokkoli-Blumenkohl-Auflauf
Zwischendurch: –
Abendessen: Knäckebrot mit Käseaufstrich, dazu Möhren- und Kohlrabisticks mit einem Topping aus Kokosmilch, Sonnenblumenkernen und geschältem Hanf, Paranüssen und Oliven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.